Löschmittel im Zusammenhang mit der Brandklasse

By | 1. März 2011

Welche Löschmittel stehen mir zur Verfügung und was hat es mit den verschiedenen Brandklassen auf sich.

Angefangen mit der Brandklasse A:

dazu zählen z.B Holz, Papier, Textilien oder Stroh
Wenn eines dieser Materialien brennt und Sie es löschen wollen können Sie einen einfachen Wasserfeuerlöscher zur Hand nehmen, ebenso wie ein schaumfeuerlöscher oder ein Pulverfeuerlöscher.

Brandklasse B:

dazu zählen flüssige Stoffe wie z.B Öl, Benzin, Fette
Hier auf garkeinen Fall zu einem Wasserfeuerlöscher greifen, denn wie jeder wissen wollte, breitet sich dadurch nur das Feuer weiter aus.
Benutzen sie einen Pulverfeuerlöscher, Schaumfeuerlöscher oder ein Meterinfeuerlöscher.
Meterin hat den Vorteil, dass nur geringe verschmutzungen im Umfeld auftreten.
Zudem hat es wissenschaftlich bewießen eine Imprägnierwirkung, die verhindern soll,dass das Feuer wieder austritt.

Kommen wir zur Brandklasse C:

z.B Gase oder Wasserstoffe
Hier benutzen Sie einen Pulverfeuerlöscher mit Glutbrandpulver

Brandklasse D:

z.B Metalle wie Alluminium oder Magnesium
Hier benutzen Sie auch einen Pulverfeuerlöscher allerdings mit Metallbrandpulver

Weitere Informationen zu den Brandklassen finden Sie hier: Zeichenerklärung