Feuer löschen leicht gemacht

By | 28. März 2014

Ein Feuerlöscher, oder Feuerlöschgerät ist unterschiedlich in der Handhabung, da es verschiedene Einsatzbereiche gibt. Für den privaten Haushalt muss es nicht immer gleich ein 6kg schwerer Feuerlöscher sein. In der Regel macht auch ein Feuerlöschspray eine gute Figur. Hierbei wird nur eine begrenzte Menge an Schaum abgegeben, was in den meisten Fällen auch vollkommen ausreichend ist, wenn es sich z. B. um eine Gefährdung im Küchenbereich handelt. Wie ein solches Feuerlöschgerät oder Spray zu handhaben ist, steht immer auf der Außenhülle.

Wenn es um die Beschaffung geht, lohnt es sich immer, im Fachhandel danach zu suchen. Hierbei gibt es nämlich zu jedem Bereich auch das passende Gerät. Ganz gleich, ob es sich jetzt um einen gewerblich genutzten Raum handelt, oder eben privat, hierbei kann der Interessent sofort erkennen, für was das Gerät eigentlich zu gebrauchen ist. Eine ausführliche Beschreibung kann zudem auch noch nachgelesen werden, bevor die Bestellung in die Wege geleitet wird.

Wichtig ist zu wissen, dass gerade Feuerlöscher, welche ab 2kg zu haben sind, immer einen bestimmten Preis haben. Solch ein Feuerlöschgerät ist nicht die günstigste Methode ein Feuer zu löschen, dafür aber die Beste. Während der Benutzer mit einem Spray höchstens 20 Euro hinlegen muss, ist es bei einem größerem Gerät schon mal das Doppelte. Ein solcher Feuerlöscher kann frei aufgehängt werden, oder sich in einer Aufbewahrungsbox befinden.

Fakt ist, je eher solch ein Feuerlöscher zum Einsatz kommt, desto eher besteht auch die Chance, dass sich kein Großbrand ausbreitet. Gerade beim Kauf von solch einem Feuerlöschgerät sollte einiges beachtet werden. Es ist immer ratsam, wenn das Gerät ein GS Zeichen aufweisen kann. Zudem wird in unterschiedlichen Brandklassen unterschieden, wie A und B, welche sich für den Hausgebrauch eignen. Allerdings führen diese auch zu deutlich höheren Verschmutzungen. Wenn ein 2kg Löscher benutzt wird, hat dieser natürlich eine geringe Wirkung und ein 20 kg Löschgerät ist definitiv zu schwer, es sollte also beim Hausgebrauch auf einen Mittelwert gesetzt werden. Wenn etwas Schutz auf Dauer gesucht wird, empfiehlt sich die Anschaffung von einem Dauerdrucklöscher. Dieser muss regelmäßig gewartet werden, was ziemlich teuer ist. Hierbei wird eine sogenannte Treibmittelflasche benötigt.